Marcus Theis, Fraktionsvorsitzender

Die CDU Schwalmstadt hatte sich maßgeblich für die Umsetzung der Corona-Hilfen für den Einzelhandel eingesetzt. Die Gutscheinaktion funktionierte hervorragend und brachte endlich wieder positive Impulse in den örtlichen Handel. Viele Online-Käufer konnten zurückgewonnen werden und bleiben hoffentlich den Schwalmstädter Betrieben auch in Zukunft treu.

Da Corona auch in absehbarer Zeit unser gesellschaftliches Leben beeinflussen wird, möchte die CDU Schwalmstadt diese Aktion verlängern und setzt sich für die Einstellung neuer Mittel im Vorgriff auf den Haushalt 2021 ein.

Große Sorgen bereiten der CDU Betriebe, die nicht nur Umsatzeinbußen hinnehmen müssen, sondern aufgrund der Auflagen ganz oder überwiegend schließen müssen.

Reinhard Otto

Insgesamt 37 Personen stellen sich in den 13 Stadtteilen zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung.
Dazu hatte der CDU-Stadtverband vor Kurzem zum Stadtparteitag in die Kulturhalle in Schwalmstadt-Ziegenhain eingeladen.

Dieser Ort wurde für die Zusammenkunft ausgewählt, weil hier die erforderlichen COVID-19 Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden konnten.

Die Versammlungsleitung hatte der Wahlvorbereitungsausschuss-Vorsitzende und stv. Parteivorsitzende Mario Heinrich Schenk aus Florshain, die Wahlen wurden durch den designierten CDU-Landratskandidaten Michael Schär aus Fritzlar geleitet.

Nachdem es seit Jahren Probleme mit Jugendlichen gibt, die keinen wirklich nutzbaren Treffpunkt in Schwalmstadt - speziell Treysa - finden, hat die CDU-Fraktion die Einrichtung eines attraktiven Geländes zwischen Stadtion und Schwalm angeregt.

Der Haushaltsausschuss des Landtags hat das erste Maßnahmenpaket der Landesregierung im Rahmen des Sondervermögens ‚Hessens gute Zukunft sichern‘ freigegeben. Schwalmstadt erhält demnach 1.358.013€ aus den Ausgleichszahlungen für eingebrochene Gewerbesteuereinnahmen.

"Die Ausgleichszahlungen sichern im laufenden Haushaltsjahr die Liquidität der Stadt Schwalmstadt und stärken ihre Planungssicherheit", so CDU-Stadtverbandsvorsitzender und Stadtrat Armin Happel.

CDU-Fraktionsvorsitzender und Stadtverordneter Marcus Theis dazu: „Die CDU ist in dieser schwierigen Zeit mehr denn je verlässlicher Partner der Kommunen. Unsere Vertreter in Bund und Land nehmen die Sorgen und Nöte der Städte, Gemeinden und Landkreise sehr ernst und kennen die angespannte Situation der kommunalen Haushalte. Daher ist es gut und wichtig, die Kommunen in einem ersten Schritt mit ausreichend Liquidität zu versorgen. Dafür müssen nun Land und Bund schnellstmöglich die erforderlichen rechtlichen Rahmenbedingungen schaffen“.