CDU Stadtverband Schwalmstadt
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-schwalmstadt.de

DRUCK STARTEN


30.11.2017
Artikelbild
v.l. Dr. Bernd Schade (Chefarzt) , Armin Happel (CDU Schwalmstadt), Dr. Wolfgang Dippel (Staatssekretär), Klaus Dieter Horchem (Hephata-Vorstand), Markus Theis, Anne Willer (beide CDU Schwalmstadt), Iris Frech (Klinik-Geschäftsführerin).
Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel übergibt Förderbescheid
Kreistagsabgeordnete Anne Willer, Stadtrat Marcus Theis und Stadtverordneter Armin Happel verfolgten heute erfreut die Übergabe eines Förderbescheids durch Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel an die Hephata-Klinik. Der Neubau ist ein wichtiger Baustein für die gesamte Region.
Die Hephata-Klinik plant den Neubau einer Epilepsiestation für Menschen mit Mehrfachbehinderung. Das Land Hessen fördert diese Investition mit 3,6 Millionen Euro. Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel hat den entsprechenden Bewilligungsbescheid des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration am Donnerstag, 30. November, an Klaus Dieter Horchem als kaufmännischen Direktor der Hephata Diakonie sowie an Klinik-Geschäftsführerin Iris Frech und Chefarzt Dr. Bernd Schade überreicht.
weiter

25.11.2017
Marcus Theis zum DGH Trutzhain
Die Ablehnung des Förderantrages für das DGH Trutzhain stellt keineswegs den Todesstoß für das Dorfleben da. Vielmehr bietet uns diese nunmehr öffentlich geführte Diskussion die Chance über eine wirklich nachhaltige Lösung für Trutzhain nachzudenken. Ich kann auch die Gründe für die mehrheitliche und wiederholte Ablehnung dieses Antrags nachvollziehen. Voraussetzung für diesen Antrag ist nicht umsonst eine durchdachte Planung und die Zustimmung des Stadtparlaments. Diese Faktoren haben in unserer Nachbarkommune die Möglichkeiten für den Neubau eines Begegnungshauses eröffnet. Aber auch hier sind noch nicht alle beantragten Fördermittel abschließend bewilligt. Anstelle auf den letzten Drücker  einen Antrag für ein in 2017 völlig überzeichnetes Förderprogramm zu stellen, sollte man ein durchdachtes Konzept für eine vielfältige Nutzung für mehrere Förderungen anmelden.
weiter

30.09.2017
Eröffnung soll 2018 erfolgen

Die CDU-Fraktion hat den Beschlussvorschlag für die Erneuerung des Planschbeckens im Freibad Ziegenhain abgelehnt. Nach mehr als zwei Jahren und Ausgaben von mehr als 30.000 Euro für externe Planer hat es die Stadtverwaltung unter Leitung von Bürgermeister Pinhard immer noch nicht geschafft, einen akzeptablen Vorschlag abzuliefern. Die CDU Schwalmstadt hält an der Eröffnung in der Badesaison 2018 fest und erwartet nun eine kurzfristige Lösung.

weiter

03.05.2017
Alte Forderung der CDU Schwalmstadt

Bereits im Dezember 2013 forderte Stadtverordneter Stefan Rehberg (CDU) die Umlegung der Buslinien durch die Kasseler Straße in Ziegenhain. Diese wurde als Hauptverkehrsstraße zurückgebaut und sollte als Wohnstraße dienen. Stefan Rehberg: „Das Umlegen der Linienführung über die Umgehungsstraße B254 ist problemlos möglich und zieht nur unbedeutende Umwege und Zeitverluste mit sich.“

Der verstorbene Bürgermeister Dr. Gerald Näser (CDU) hatte das Thema umgehend aufgegriffen und dem Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) vorgetragen.

weiter

24.04.2017
Wieder gab es einige spannende Entwicklungen

Gemeinsamer Antrag der Fraktionen CDU, FDP, FWG, B´90/DIE GRÜNEN und DIE LINKE betr. Auflösung des Eigenbetriebes der Stadtwerke Schwalmstadt – Wasser/Abwasser

Mit dem Antrag reagieren wird zeitgemäß auf die Erfordernisse der kommunalen Selbstverwaltung. Wirtschaftliche Geschäftsbetriebe werden wieder in den kommunalen Haushalt eingegliedert. Wir selbst haben dieses ja schon mit der Rückführung des Parkhauses beschlossen. Früher waren Querverbünde und Eigenbetriebe Instrumente, um die wirtschaftliche Betätigung der Kommunen besser koordinieren und effizienter führen zu können. Hauptargumente waren die Einführung der kaufmännischen Buchhaltung und die Abbildung des Ressourcenverbrauches nach kaufmännischen Gesichtspunkten.

weiter

24.03.2017
Wechsel an der Spitze der Frauen Union (FU) Schwalmstadt
Sabine Schneider-Wagner wurde während der vergangenen Mitgliederversammlung der FU zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie löst damit Karina Moritz ab, die das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden übernimmt. Als Schriftführerin wurde Sina Vogel und als Mitgliederbeauftragte Silvia Weppler bestimmt. Den Vorstand komplementieren die Beisitzerinnen Malwina Schenk, Brunhilde Sommer, Sigrun Tintera und Victoria Wagner.
weiter

24.03.2017
Antrag von CDU, FWG und FDP
„Es freut mich, dass der gemeinsame Antrag von CDU, FWG und FDP zur Einführung einer Katzenschutzverordnung zum 1. April in Kraft tritt und somit einer Kennzeichungs-, Registrier- und Kastrationspflicht für Freigängerkatzen nichts mehr im Wege steht“, äußert sich der CDU-Parteivorsitzende Christian Brück auf die amtliche Bekanntmachung der Stadt Schwalmstadt.
weiter

11.03.2017
Nicht mehr aktuell

Hier geht es zum vollständigen Bericht

weiter

10.03.2017
Eine lange Haushaltssitzung mit vielen Themen absolvierte jüngst das Schwalmstädter Stadtparlament. Einige positive Entwicklungen zeichneten sich ab.

Kein Geld für Schule vom Kreis

Dabei fing es nicht gut an. Fraktionsvorsitzender Karsten Schenk fragte an, ob die in der Presse erwähnten 30 Mio € des Kreises für Schulen in Teilen für den Neubau der kombinierten Schule mit KiTa und Krippe in Ziegenhain verwendet werden können. Bürgermeister Stefan Pinhard hat sich wie versprochen deswegen bereits mehrfach mit dem Landrat getroffen. Die groß angekündigte Rekordsumme wird aber leider wieder mal nicht in Schwalmstadt ankommen.

Schenk regte noch an, die Deutsche Bahn AG zum Umbau des alten Gleises vom Bahnhof Treysa bis zum Haaßehügel zu bewegen. Somit wäre ein Zugang für Radfahrer und Fußgänger vom Bahnhof zum Bahnradweg und zu den Parkplätzen auf dem Haaßehügel möglich.

weiter

10.03.2017
Immobilienprogramm „Jung kauft Alt“
Die CDU Schwalmstadt will den demografischen Wandel nicht hilflos als Bedrohung hinnehmen, sondern als Chance nutzen. Aktuell finden spürbare Umverteilungen statt. In Städten mit intakter Infrastruktur übersteigt die Nachfrage nach Wohnraum das Angebot, in weniger attraktiven Regionen herrscht Leerstand. Die CDU möchte Schwalmstadt in den Kreis der Gewinner des demografischen Wandels positionieren.
weiter