News

21.06.2018, 12:41 Uhr

CDU will Vereine stärken

Zuschüsse sollen neu geregelt werden

Mit einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung möchte die CDU Schwalmstadt den aktiven Vereinen effektiv helfen.
Bisher richtet sich die Bezuschussung durch die Stadt lediglich nach der Mitgliederzahl des Vereins. Auch wer durch gute Lobbyarbeit Zuschüsse von Kreis und Land einholen konnte, bekam einen Anteil aus der Stadtkasse. Kreis und Land machen die eigenen Zuschüsse von der Beteiligung der Stadt abhängig.

Die Abgeordneten der CDU Schwalmstadt
Ob der Verein dabei gute Jugendarbeit leistet und die breite Mehrheit der Bürger anspricht oder ob nur das Hobby einzelner Vereinsmitglieder mit Steuergeldern finanziert wird, blieb oft unklar und führte zu Ungerechtigkeiten, Ärger und Unverständnis.

Nach Vorstellung der CDU soll in Zukunft Öffentlichkeitsarbeit belohnt werden. Wer öffentliche Veranstaltungen ausrichtet, an einem regulären Wettkampfbetrieb teilnimmt oder auf andere Art und Weise die Attraktivität Schwalmstadts für Besucher steigert, soll sich der finanziellen Unterstützung sicher sein. Es gibt in Schwalmstadt viele kleine Vereine, die überregional oder bundesweit aktiv sind, aber durch kleinere Mitgliederzahlen nur selten in den Genuss dieser Förderungen kommen. Durch eine Neugestaltung der Förderrichtlinie sollen vor Allem wirtschaftsschwache Vereine in den Genuss dieser Förderungen kommen können.

Ein Verein, der gute Jugend-und Mitgliederarbeit leisten möchte, kann sich nicht verschließen. Er muss in die Öffentlichkeit treten mit Veranstaltungen, Vorführungen oder Wettkämpfen. Automatisch werden mit dieser Regelung die knappen finanziellen Mittel der Stadt in die richtige Richtung geleitet und auch kleine Vereine profitieren, ist sich die CDU-Fraktion sicher. Zudem wird Schwalmstadt erlebbarer und zieht Gäste an, die wiederum die Kaufkraft stärken.

Kommentar schreiben
Datenschutz*:

Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz:*
Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.
Finde uns auf Facebook

Forum
Benutzername:

Kennwort: