Fraktionsvorsitzender Marcus Theis

Die Stadt Schwalmstadt hat ein Parkraumkonzept erstellen lassen. Eine Informationsveranstaltung am 22. August soll dieses den Bürgerinnen und Bürgern näher bringen.
Die Fraktion der CDU Schwalmstadt sieht in diesem Konzept noch einige Ungereimtheiten. Wesentliche Änderungen kommen gerade auf die Bewohner, Besucher und Berufstätigen in der Treysaer Altstadt zu.
„Nur ein Parkausweis pro Haushalt und auch Betriebe, Kurzzeitparkplätze und wiederkehrende Verwaltungsgebühren für Parkausweise werden das Leben in der Altstadt verändern und verteuern. Ob das tatsächlich der Wunsch der Schwalmstädter Bürgerinnen und Bürger ist und die Parkplatznot wirklich so groß ist, würde uns brennend interessieren.“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Marcus Theis.
Alle Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an der Informationsveranstaltung am 22.08. um 18:30 Uhr im Haus für Gemeinschaftspflege in Treysa teilzunehmen.

Fraktionsvorsitzender Marcus Theis mit Verkehrsminister Tarek Al-Wazir

Land übernimmt Großteil der Kosten, Stadt entlastet

„Mit dem heutigen Tag geht die lange und entbehrliche Durststrecke des Ausbaus des Bahnhof Treysa nun endlich zu Ende,“ sagt der CDU Standverbandvorsitzende Christian Brück im Zuge der Unterzeichnung der Verträge für eine Modernisierung und den barrierefreien Ausbau der Bahnstation. Beginn der Arbeiten soll im Oktober sein. „Langfristig soll die Höhe 76cm auf der Main-Weser Strecke sein, aber erst werden die Gleise 1 und 2 auf 55 cm hergerichtet“, sagt Brück.

Die Abgeordneten der CDU Schwalmstadt

Die Fraktion der CDU Schwalmstadt spricht sich gegen den Verkauf des Naturlehrgebiets in Treysa aus.

"Mangelnde Transparenz und viele offene Fragen sind keine Grundlage, um einem Verkauf zum jetzigen Zeitpunkt zuzustimmen", äußert sich die Fraktion vor der aktuellen Stadtverodnetenversammlung.
Bisher liegt nur ein Angebot mit einer vagen Planung vor. Viele Fragen - z.B. wie die Zusammenarbeit mit dem Europabad gestaltet werden soll - sind offen.
Die CDU-Fraktion möchte bei diesem wichtigen Thema alle Optionen prüfen und alle Beteiligten mitnehmen.

Die Abgeordneten der CDU Schwalmstadt

Zuschüsse sollen neu geregelt werden

Mit einem Antrag für die Stadtverordnetenversammlung möchte die CDU Schwalmstadt den aktiven Vereinen effektiv helfen.
Bisher richtet sich die Bezuschussung durch die Stadt lediglich nach der Mitgliederzahl des Vereins. Auch wer durch gute Lobbyarbeit Zuschüsse von Kreis und Land einholen konnte, bekam einen Anteil aus der Stadtkasse. Kreis und Land machen die eigenen Zuschüsse von der Beteiligung der Stadt abhängig.

Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel übergibt Förderbescheid

Kreistagsabgeordnete Anne Willer, Stadtrat Marcus Theis und Stadtverordneter Armin Happel verfolgten heute erfreut die Übergabe eines Förderbescheids durch Staatssekretär Dr. Wolfgang Dippel an die Hephata-Klinik. Der Neubau ist ein wichtiger Baustein für die gesamte Region.  

Marcus Theis

Marcus Theis zum DGH Trutzhain

Die Ablehnung des Förderantrages für das DGH Trutzhain stellt keineswegs den Todesstoß für das Dorfleben da. Vielmehr bietet uns diese nunmehr öffentlich geführte Diskussion die Chance über eine wirklich nachhaltige Lösung für Trutzhain nachzudenken. Ich kann auch die Gründe für die mehrheitliche und wiederholte Ablehnung dieses Antrags nachvollziehen. Voraussetzung für diesen Antrag ist nicht umsonst eine durchdachte Planung und die Zustimmung des Stadtparlaments. Diese Faktoren haben in unserer Nachbarkommune die Möglichkeiten für den Neubau eines Begegnungshauses eröffnet. Aber auch hier sind noch nicht alle beantragten Fördermittel abschließend bewilligt. Anstelle auf den letzten Drücker  einen Antrag für ein in 2017 völlig überzeichnetes Förderprogramm zu stellen, sollte man ein durchdachtes Konzept für eine vielfältige Nutzung für mehrere Förderungen anmelden.